Herzlich Willkommen

Erfahrungsberichte Freie Trauungen





Nach der Freien Trauung bekomme ich manchmal sehr persönliche Rückmeldungen, die nicht für jedermann bestimmt sind. Um einen Eindruck davon zu vermitteln, was Paare im Rückblick auf Ihre Freie Trauung empfinden und denken, habe ich Paare darum gebeten, mir ein Feedback zu geben. Die Antworten, die ich bekommen habe, möchte ich nach und nach in diese Rubrik einfügen. Weitere aktuelle Einträge gibt es auf folgender Seite in meinem Gästebuch:

http://www.zeremonienleiter.com/profile/66/guestbook/Freie_Trauung/Niedersachsen/Trauredner/Freier_Redner/Christian_Heinemann


 

Hallo lieber Christian,

da wir beide nicht in der Kirche sind, mit dieser Institution auch nicht viel am Hut haben, uns jedoch eine Trauzeremonie g
ewünscht haben, die dem Anlass gerecht wird, haben wir uns für eine freie Trauung entschieden. 
Dass wir bei den Recherchen zu diesem Thema auf Dich, lieber Christian, gestoßen sind, war ein riesen Glück! 
Sofort hast Du unseren Wunsch, die richtige Mischung zwischen Humor und Ernsthaftigkeit zu finden, verstanden und 
vor allem in der Trauung mehr als perfekt umgesetzt. 
Persönlicher, echter, emotionaler und sympathischer hätte die Zeremonie nicht sein können. 
Deine ruhige, verschmitzte und einfach sehr angenehme Art hat sofort einen Wohlfühleffekt erzeugt. 
Vom ersten Gespräch, dem eMail Kontakt bis zur Trauung und der wunderschönen, sehr persönlichen Rede, 
war alles absolut perfekt und hat unseren Tag unvergesslich gemacht. 
Viele unserer Gäste (und auch wir) haben zum ersten Mal eine freie Trauung erlebt und waren total begeistert, weil 
es eben keine "vorgeschrieben Rituale" gab, sondern es nur um uns, unsere Geschichte und unseren Tag ging. 
Dass meine Schwester und mein Schwager vor  knapp  2  Monaten ebenfalls eine wunderschöne, freie Trauung 
mit Dir erlebt haben, spricht für sich  
Und - zu guter Letzt - ein Punkt, der für uns absolut nicht erste Relevanz hatte, aber sicher erwähnenswert ist, 
ist das mehr als stimmige Preis-Leistungs-Verhältnis, was absolut gepasst hat. 
Wenn wir diesen Tag wiederholen könnten - wir würden es sofort wieder ganz genau so machen und sollten wir 
uns in ein paar Jahren vielleicht dazu entschließen, unser Versprechen füreinander mal wieder "aufzufrischen", 
so wärst Du definitiv derjenige, der diese Zeremonie durchführen sollte. 
Von Herzen vielen Dank für alles und weiterhin viel Erfolg und Freude bei der wunderschönen Aufgabe, zwei Menschen 
auf den gemeinsamen Weg der Liebe zu schicken. 

Melanie & Daniel, Bremen
 

 
Lieber Christian,

vielen, vielen Dank für Deine berührenden, treffenden und auch lustigen Worte. Deine wunderbare Rede hatte einen großen Anteil daran, daß unsere Feier so gelungen war. Sie hat einen großartigen Rahmen geschaffen und eine emotionale Stimmung hergestellt, die den Rest des Abends bestimmt hat.

Ein Gast sagte zu mir, dass er den Eindruck gewonnen hätte, uns nun noch ein wenig besser zu kennen als zuvor. Wir wurden auch mehrfach gefragt, wie wir den Kontakt zu Dir hergestellt hätten. Alle waren sehr angetan. 

In den vorbereitenden Treffen mit Dir haben wir uns unheimlich wohl gefühlt und konnten so schnell das nötige Vertrauen fassen, um uns Dir zu öffnen. Du bist achtsam mit dem von uns Erzählten umgegangen und trotzdem haben wir uns vollkommen in Deiner Ansprache wiedergefunden. Du hast uns zu Tränen geführt, nachdenklich gestimmt und zum Lachen gebracht. Wir hätten uns nicht mehr wünschen können. Wir danken Dir sehr!

Liebe Grüße 
Maren und Jens

Lieber Christian, 

lange hat es gedauert, aber vergessen habe ich es nicht: Hier ist nun der versprochene Erfahrungsbericht zu unserer freien Trauung im Oktober 2013.

Wir waren sehr glücklich mit deiner Rede! Besonders gut gefallen hat uns, dass wir uns mit persönlichen Worten einbringen konnten und dass unsere Ideen und Vorstellungen als dein Leitfaden für die Trauung dienten.
Du hörst sehr gut zu, hast ein gutes Gedächtnis und kannst Geschichten und Anekdoten toll zu einem Ganzen zusammenfügen. Die Gäste erhalten einen Einblick in die Geschichte des Paares und du lässt durch deine Worte alle am Glück teilhaben. 

Du bist ein sehr sympathischer und empathischer Mensch. Dadurch war die Stimmung bei unserem Kennenlernen locker und entspannt, und wir haben uns wohl dabei gefühlt, dir unsere Lebensgeschichte anzuvertrauen.
Diese Stimmung kannst du auch sehr gut mit in die Trauung einfließen lassen. Ich erinnere mich, dass es viel zu Lachen gab, dass aber auch die eine oder andere (Glücks-) Träne floss.

Wenn wir an den Hochzeitstag zurückdenken, ist die freie Trauung mit der schönen Musik und deiner Rede das Herzstück des Tages.
Noch Jahre später ist unseren Gästen und uns deine Rede positiv im Gedächtnis geblieben, sodass du unsere erste Wahl warst, als wir kürzlich plötzlich einen Trauerredner suchen mussten. 
Glücklicherweise warst du nicht nur in Freud, sondern nun auch in Leid sofort zur Stelle und an unserer Seite. 

Wir sind dir sehr dankbar! 

Alles Liebe 
Patrick und Vera




Moin Christian,

erneut vielen Dank für die schöne Rede und das du uns auf den ersten 
Schritten in die Ehe begleitet hast. Wie bereits versprochen melden wir 
uns, sogar zwei Fotos, nochmal. Diese und jenes was wir dir hier 
schreiben darfst du auch uneingeschränkt für deine Homepage oder 
Ähnliches verwenden. Die Fotos darfst du gerne komprimieren oder 
zuschneiden, aber natürlich nicht im Inhalt (also "Fotoshoppen") ändern.

Es freut uns, dass du dich bei uns wohlgefühlt hast und wir können dies 
nur so zurückgeben. Beide Male als wir uns vorher trafen fühlten wir uns 
nicht wie bei einem Geschäftstermin, sondern wie bei Freunden. Wir sind 
begeistert, was du aus unseren Gesprächen gemacht hast und bewundern 
deinen Mut, dass dir fremde aber uns begleitende Thema der Mathematik 
anzusprechen und ziehen den Hut davor, wie du es gemeistert hast.

Du hast postuliert, dass wir Menschen sind, welche sich Träume erfüllen. 
Ich denke das erste Foto ist ein weiteres Indiz dafür, dass du damit 
Recht behalten wirst. Wir wollen nun Behaupten, dass du stets mit vollem 
Einsatz deiner Tätigkeit nach gehst und es für dich kein Beruf, sondern 
eine Berufung ist. Das zweite Bild spricht dies zumindest ganz klar aus.

Es war vielleicht etwas ganz Besonderes die ersten gewesen zu sein, 
welche sich unter (d)einem (Regen-)Schirm das "Ja" Wort gegeben haben, 
doch wir hoffen, dass du noch vielen anderen Menschen den Schirm halten 
beziehungsweise ihnen ein besonderes Erlebnis verschaffen kannst.

Du wirst uns sicher auch lange in Erinnerung bleiben. Man sieht sich 
sprichwörtlich nicht nur einmal im Leben und in der Mathematik ist 
selten nach dreimal schon Schluss. Damit bleibt uns nur zu sagen

auf Wiedersehen und liebe Grüße.
Okka und Stefan

P.s.: Dies haben wir auch mal so, wenn auch ohne Bilder, in dein 
Gästebuch geschrieben.





Lieber Christian,

 

wir haben letztens noch an dich gedacht und dann kam deine E-Mail. Uns geht es auch sehr gut und wir genießen jeden Tag als Ehepaar so gut es mit Alltagsstress geht.  Besonders gut hat uns an unserer Trauung gefallen, dass alles auf  uns abgestimmt war. Jeder Satz hatte eine Bedeutung für uns, war ganz individuell. Es ging in unserer Rede immer um UNS. Die freie Rede war genauso und noch viel schöner als gedacht und bei den Vortreffen besprochen, es war privat mit vielen liebevollen Details zu uns, als Ehepaar.

 

Wir haben gelacht über viele Dinge in unserer Rede, sie war ganz persönlich auf uns zugeschnitten und hatte viele Aspekte, um öfter einmal zu lächeln und sich an die positiven Dinge in unserer Kindheit und unserer Beziehung zu erinnern.

 

Unsere Gäste kamen noch auf der Feier auf uns zu oder auch Wochen danach und haben gesagt, dass die Rede wunderschön war, mit vielen Erinnerungen, mit ein paar Dingen, über die man lächeln konnte, so wie auch Momenten, in denen die ein oder andere Träne lief.

Ein paar Gäste, die erst kritisch auf die freie Rede waren, sagten am Ende, dass sie ihre Meinung ändern müssten und sagten, dass die Rede sehr emotional war und es mit dem Ambiente genau passte. Sie waren sehr überrascht und waren am Ende die Gäste, die die Taschentücher für die Freudentränen brauchten.

 

Wir können uns nicht auf einen schönsten Moment einigen, Jan sagt, der schönste Moment war das Einlaufen der Braut mit seinem Schwiegervater, im Hintergrund mit Musik und dem Meer und 36°Grad. Im Endeffekt können wir aber beide sagen, dass durch die Art von dir Christian, die ganze Rede, der schönste Moment war.

 

Die Atmosphäre hatte viele Seiten, es war von jedem Gefühl ansprechend etwas dabei. Es gab lustige Momente, ernste und entspannte, alles Gefühle, die in so einer persönlichen Rede entsprechend passend waren.

Wir möchten keines der Gefühle vermissen, denn gerade dieses macht diesen Moment einzigartig.

 

Deine Beratung war gut, die Umsetzung der Informationen, die es als Paar von uns gab, war sehr gut. Es wurde vorher über das Preisleistungsverhältnis gesprochen und am Ende wurde diese Summe genommen, es war jeden Cent wert und wir würden es immer wieder so machen.

Die vorab zugeschickte Rede war gut, wir haben sie uns sehr schön vorgestellt. An dem Tag, als sie von dir gehalten wurde, wurden unsere Erwartungen nochmals übertroffen. Sie war in sich stimmig und so voller Liebe und Gefühlen, sie passte perfekt und war für uns einzigartig auf uns zugeschnitten.

 

Es war alles wie vorher besprochen, die Musik, die Rede und alles passte perfekt.

 

Liebe Grüße

 

Nora und Jan,

 

 

 

 

 

Lieber Christian,

das Wichtigste zuerst - uns geht es sehr gut, wir sind nach wie vor glücklich und erinnern uns sehr gern an unseren erlebnisreichen Tag im letzten Jahr. Der Jahrestag rückt näher und wir würden diesen Tag so gerne nochmal feiern.  Für uns haben wir schon beschlossen, zu unserem 5. Jahrestag die Feier noch einmal zu wiederholen. Natürlich wieder ohne zu große Erwartungen, die hatten wir an unseren Hochzeitstag auch nicht, und ich glaube gerade daher ist es zu einem so unvergesslichen Erlebnis geworden. Leider ist der Tag wie im Fluge vergangen und viele Dinge hat man erst im Nachhinein registrieren können. Daher würden wir diesen Tag gern nochmal wiederholen - jedoch bewusster.

 

Im Moment arbeiten wir gerade an der Herausforderung, genügend Zeit für uns zu haben, weil wir beide Anfang des Jahres den Arbeitsplatz gewechselt haben und nun beide sowohl zeitlich als auch mental sehr eingespannt sind. Aber wir wissen beide, was wir uns versprochen haben. Also entfalten wir uns,  achten aber darauf, dass wir uns nicht entzweien. Immer dann, wenn es richtig stressig und schwierig ist, halten wir uns an der Hand und schauen auf unsere Ringe. Es ist eben so: manchmal muss man die Steine erst aus dem Weg räumen, um auf dem Pfad wieder einfach weitergehen zu können. In unsere geplanten Flitterwochen nach Thailand sind wir dieses Jahr durch den Wechsel nicht gekommen, aber dafür haben wir unseren Teich weiter gestalten können und fliegen in 4 Wochen für 15 Tage nach Mallorca. Also zieht sich unser Motto "die eher untypische Hochzeit" auch weiter durch unser Leben, wir fliegen dann in die Flitterwochen, wenn es bei uns passt.

 

Als erstes möchte ich kurz darauf zurückkommen, warum wir uns für eine freie Zeremonie entschieden haben. Auch wenn wir beide einen freien Glauben haben, so wollten wir diesen Tag individuell und für uns persönlich gestalten, wollten nicht christliche Glaubenssätze und traurige Schicksalsschläge aus dem Alltag gepredigt bekommen, sondern  unsere Hochzeit so feiern wie wir es wollen - und nicht wie andere es erwarten oder die Tradition es vorschreibt.

 

An der freien Trauung hat uns besonders die freie Entfaltungsmöglichkeit gefallen. Durch die tollen und lockeren Vorgespräche mit dir konnten wir unsere Erlebnisse und Ängste mit einbringen und wirklich auf unser gemeinsames Leben eingehen. Auch das Ansprechen von Dingen, die in der Ehe dazugehören, z.B. Streit, Unstimmigkeiten oder was einem an dem anderen doch manchmal gewöhnungsbedürftig erscheint, fanden wir wichtig. Denn so hast du versucht, eben nicht nur die Sonnenseiten einer Beziehung widerzuspiegeln, sondern hast auch auf die Seiten in jeder Beziehung hingewiesen, die eben auch gemeinsam durchgegangen werden müssen.

 

Unseren Gästen, selbst den Zweifler an Zeremonien und den Unromantikern unter uns, hat die freie Trauung sehr gefallen, weil wir sie im Freien, mit Musik und lebhaften Beiträgen gestalten konnten. Es war eben nicht die „typische Trauung“, sondern sie hat das widergespiegelt, was wir sind: locker, lebhaft und lustig. Dadurch hat die ganze Trauung nicht aufgesetzt gewirkt, sondern wie ein Teil von uns. Jeder wusste, wovon du redest, weil unsere Freunde uns ja auch in all den Jahren begleitet haben. Wir haben gelacht, weil wir lustige Geschichten aus unserem Leben mit einbringen konnten und in den Gesichtern von unseren Freunden sehen konnten, wer sich angesprochen fühlte oder die Situation nachempfinden konnte. Und trotz der freien und individuell auf uns abgestimmten Zeremonie waren die Gäste gerührt, als ich  als Braut unter dem Lied "Il Mondo" einmarschiert kam. Es war einfach alles dabei.

 

Der schönste Moment war, als wir uns die Ringe ansteckten und die Musik "Happy" das widerspiegelte, wie wir uns in diesem Moment fühlten. Auch unsere Gäste sprechen von der bislang schönsten Hochzeit, die sie miterleben durften. Und anhand ihrer Erzählungen merken wir, dass sie dies auch wirklich so meinen. Alle haben das gefühlt, was wir empfunden haben. Und die, die nicht bei der Zeremonie dabei waren, haben durch Erzählungen von den anderen schon oft bereut, dass sie dieses Erlebnis nicht miterlebt haben.

Ich würde mich immer wieder für eine freie Trauung entscheiden, weil man mit dieser Variante persönlich und individuell seine Zeremonie gestalten kann und das zu einem fairen Preis, den man fest mit einkalkulieren kann. Man konnte Freunde und die Familie "mitnehmen" und so in unserer Sprache allen Gästen vermitteln, warum wir uns entschieden haben, "Ja" zu sagen.

 

Wir für uns können sagen, dass wir mit  dir genau die richtige Entscheidung getroffen haben und du hast mit deiner Zeremonie dazu beigetragen, meinen Wunsch, eben auch ein wenig Braut zu sein, auf meine Art und Weise verwirklichen zu können. Wir würden immer wieder so entscheiden und hätten auch im Nachhinein nichts an unserem Tag verändert.

 

Steffi und Jochen

 

 Lieber Christian,


nun endlich kommen wir dazu Dir zu schreiben, um uns noch einmal bei dir 
für unsere schöne, emotionale und unvergessliche Trauung am 9. Juli zu 
bedanken. Deine Rede hat uns sehr gefallen. Wir haben sie schon oft 
durchgelesen. Vielen Dank! :-)
 
Wir werden dich gerne weiter empfehlen, wir haben uns sehr gut aufgehoben 
gefühlt bei dir.
  
Wir wünschen Dir und Deiner Familie alles erdenklich GUte für die Zukunft 
und vielleicht sieht man sich ja mal wieder.
  
Liebe Grüße,
  
Iwan & Neele


 

"Wir haben uns ganz bewusst für eine Freie Trauung entschieden. Ohne 
staatliche und/oder kirchliche Vorgaben und Regeln. Es sollte ein  individuelles Ritual nur für uns sein. In Anwesenheit von Freunden und Familie.

Bei der Suche im Internet sind wir auf Christian "gestoßen". Nach dem ersten telef. Kontakt hatten wir in den zwei darauffolgenden Gesprächen viel Zeit unsere Geschichte zu erzählen, herauszustellen was uns aneinander und an unserer Hochzeit wichtig ist. Christian fragte nach, gab Ideen rein und Erfahrungen und so wurde Schritt für Schritt eine Hochzeitszeremonie nach unseren Vorstellungen daraus. Mit unserer Musik, unseren Worten, unserer Geschichte.


Auch für unsere Gäste war die "Freie Trauung" eine ganz neue Erfahrung. Und die Rückmeldungen waren durchgehend positiv. Es gab Momente zum 
Lachen, zum Nachdenken, der Rührung - und es fehlte nie an Ernsthaftigkeit oder Feierlichkeit. Durch seine ruhige Art gab Christian uns bei aller Aufgeregtheit Sicherheit. Es war unser Tag. Wir würden uns jederzeit wieder für eine "Freie Trauung" entscheiden. Vielleicht zum 10.Hochzeitstag? Und sehr gerne wieder mit Christian!"

Soweit unsere Worte, die wir gerne zu deinem Gästebuch beitragen möchten.
Herzliche Grüße und eine gute Zeit,
Insa und Arthur

 


Hallo Christian,

Wir haben unsere Hochzeit sehr genossen und schwelgen täglich in Gedanken an diesen wunderbaren Tag, nicht zuletzt durch deine Rede ist er zu etwas ganz besonderem geworden.

Deine Rede bei unserer Hochzeit war die perfekte Mischung und es kamen verschiedenste Emotionen auf. Gerade wenn wir nun die Fotos der Trauung betrachten, können wir das auf den Gesichtern unserer Gäste besonders ansehen - Rührung, Lachen, Weinen, Trauer, Nachdenklichkeit wechselten sich ab. Kaum ein Auge ist trocken geblieben, unsere Freunde und Familie waren tief berührt, noch lange nach der Rede. Besonders emotional war wohl der Einmarsch von uns gemeinsam, wie auch die Stelle, an der du unsere Worte an unsere Eltern gerichtet hast und wohl auch das Jawort und der Ringtausch.

Deine Idee, Worte an unsere Eltern zu richten, hat uns besonders gefallen und auch vielen anderen. Mit deiner Unterstützung konnten wir unseren Eltern diesen besonderen Moment bei unserer Hochzeit widmen. Die Erzählung unserer gemeinsamen Geschichte durch die Rede hat die eine oder andere Erinnerung wieder belebt und für Lachen gesorgt (z.B. Taoufiks Planung für den Antrag - der Ring in meinem Koffer).

 

Deine Beratung hat uns sehr beeindruckt, besonders Taoufik hat es gefallen wie viel Zeit du uns bei unserem Gespräch gewidmet hast, da er das so noch nicht kannte. Auch der darauffolgende Austausch per email klappte einwandfrei und du bist gut auf unsere Wünsche und immer wieder neuen Ideen eingegangen. Deine Begleitung bei der Vorbereitung für die Zeremonie empfanden wir mit dem Honorar absolut gerechtfertigt - also ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

 

Der Ablauf der Zeremonie war sehr gut, du hattest dich ja auch mit den Musikern und den Kindern abgestimmt, auch die arabischen Glückwünsche konnten vorgetragen werden und so in die Zeremonie integriert werden. Auch die Sprachbarrieren durch drei Sprachen fanden wir sehr gut gelöst und es war ein Vorteil, dass du zwischen Deutsch und Englisch wechseln konntest. So konnte jeder unserer Gäste teilhaben - gerade durch die arabische Übersetzung. Ich denke, dass eine lesbare Übersetzung eine sehr gute Idee ist, denn eine verbale Übersetzung würde doch den Ablauf und die Emotionen der Trauung stören.

 

Wir sind vollauf zufrieden und dankbar, dass auch du eine Portion Geduld mitgebracht hattest, da es ja doch zu einer unvorhergesehenen Verzögerung kam. Für uns warst du die perfekte Wahl, denn nicht immer ist es einfach, verschiedene Kulturen und unterschiedliche Spiritualität zusammenzubringen. Die Idee der freien Trauung mussten wir vorab doch noch einigen erklären, denn für viele war unsere standesamtliche Trauung die eigentliche Hochzeit. Eine religiöse Trauung kennt jeder und versteht auch, dass sie vielleicht etwas zeitversetzt stattfindet, eine freie Trauung ist noch nicht jedem ein Begriff. Für uns war dies nun unsere Hochzeit, auch wenn wir standesamtlich zuvor geheiratet haben. Nach unserer standesamtlichen Hochzeit hatte ich die Sorge, dass wir den besonderen Moment der Heirat durch Bürokratie und Eile verloren hatten. Die freie Trauung aber hat uns diesen besonderen Moment gewährt, an den wir nun zurückdenken können  und damit in unser Leben als Ehepaar starten. Auch wenn von Familie und Freunden vielleicht vorab die Idee der freien Trauung nicht direkt verstanden wurde, so wurde uns danach zu der Wahl nur gratuliert, denn es war so unglaublich persönlich - eben Laila und Taoufiks Geschichte. 

Wir haben nichts dagegen, dass du unser Feedback auf deiner Website mit einbringst. Wir können nur jedem gratulieren, der sich für eine freie Trauung mit dir als Redner entscheidet.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön und alles Gute für dich und deine Familie.

Liebe Grüße,

Laila & Taoufik


Hallo lieber Christian,

hier nun unser Feedback für dich. 

Im Juni 2013 lernten wir dich als Trauredner auf der Hochzeit meiner Schwester kennen. Uns hat die Art der freien Trauung sehr berührt. Damals waren wir sogar in die Vorbereitungen involviert, in dem du, Christian, dich mit uns getroffen hast, um näheres über das Brautpaar zu erfahren. Fanden wir toll, so einen Teil zur Traurede beitragen zu können.
Einige Zeit später waren wir auf einer kirchlichen Trauung einer Freundin zu Gast, und haben noch dort in der Kirche festgestellt und beschlossen, dass diese Form der Trauung für uns definitiv nicht infrage kommt.
Somit haben wir uns also auch irgendwann mit dir in Verbindung gesetzt und schließlich ein ganz schönes, lockeres und sehr angenehmes Traugespräch mit und bei dir Zuhause geführt. Nach diesem Gespräch waren wir noch glücklicher über unseren Entschluss, uns auch von dir trauen zu lassen!

Im April diesen Jahres war es dann endlich soweit, der Tag unserer Hochzeit.
Ich war u.a.schon sehr gespannt auf deine Worte. Wie würdest du wohl unsere Geschichte erzählen und welche Worte hatte Dennis sich für mich überlegt. ( Dies war ja auch eine Idee von dir Christian, dafür nochmal ein extra Dankeschön. Unsere persönlichen Worte, von dir vorgetragen, rühren mich in unserem Video auch heute immer noch zu Tränen! )

Deine Rede hat uns und unseren Gästen absolut gut gefallen und uns alle sehr bewegt.

Es war so eine unglaublich schöne Zeremonie....von gefühlvoll, witzig bis hin zu sehr persönlich und nachdenklich, es war alles an Emotionen dabei.

Ausnahmslos waren Unsere Gäste begeistert von unserer freien Trauung. Ganz besonders die Gäste, für die es das erste mal war.Das hat uns natürlich besonders gefreut.

Ein Freund zum Beispiel wollte aus Zeitgründen eigentlich erst zum Sektempfang eintreffen. Ich bat ihn, sich dies noch einmal zu überlegen. Er kam pünktlich zur Trauung, und seine Worte anschließend waren: "...oh mein Gott, nicht auszudenken was ich alles verpasst hätte!!?? Das war ja ganz wundervoll diese Trauung, zauberhaft..."! ))

Anschließend noch ein Wort zum Finanziellen, Preis /Leistung stimmt! Wir waren mit allem sehr zufrieden, besonders da immer alles so reibungslos und unkompliziert geklappt hat! ( Emailverkehr, Rechnung etc.)

Vielen lieben Dank nochmal für alles, du hast auch dazu beigetragen, dass dieser Tag so einzigartig und unvergesslich für uns bleiben wird!!!


Liebste Grüße und eine dicke Umarmung

von
Dennis und Cathi 


Hallo Christian,

 

wir sind sehr glücklich und denken natürlich gern an unseren Hochzeitstag. Er war perfekt wie er war! Für uns war die freie Trauung der perfekte Weg ins Eheleben.

 

Deine Beratung bei den Traugesprächen haben wir als sehr umfassend empfunden. Wir sind auf viele Möglichkeiten hingewiesen worden und haben so zusammen den perfekten Weg für uns gefunden.  Vom zeitlichen Ablauf war das auch sehr stimmig, es kam zu keinem Zeitpunkt Stress oder Druck auf. Die Ruhe, die du uns vermittelt hast, hat sich quasi auch auf uns übertragen. Das war sehr schön. Die von dir übermittelten Möglichkeiten haben uns einen Leitfaden an die Hand gegeben, mit dem wir einen für uns passenden Ablauf zusammenstellen konnten. So konnten wir trotz des festgesteckten Rahmens eine Menge individualisieren.

 

Die Anregungen zum Briefe schreiben waren sehr nützlich, obwohl die Briefe zugegebener Maßen nicht ganz einfach zu schreiben waren und auch recht zeitaufwendig. Im Nachhinein hat es sich aber gelohnt. Uns hat dieser „Was hat der Andere wohl geschrieben“ – Überraschungseffekt sehr gut gefallen. Auch viele Gäste nannten uns die Briefe als einen Höhepunkt in der Traurede.

 

- Bei dem persönlichen Gesprächen hatten wir das Gefühl einer netten Unterhaltung und nicht das Gefühl „ausgehorcht“ zu werden. So konnte man persönliche Dinge erzählen, ohne dass es unangenehm war. Der Tipp, das auch zu tun, damit die Traurede auch wirklich ansprechend wird, war hilfreich. So konnten wir uns den Ruck im Vorfeld auch geben. Bereut haben wir das nicht. Die Traurede ist dementsprechend wirklich toll geworden. Wir würden sagen, dass sie auch das übertroffen hat was wir erwartet hatten. Sozusagen besser wie gewünscht geworden ist.


- Die Rede hat unser beider Lebensläufe abgedeckt und auch unsere gemeinsame Zeit gut umrissen. Alles, was für uns wichtig ist, war enthalten. Auch von unseren Gästen haben wir oft gehört, wie toll du das gemacht hast. Zu keinem Zeitpunkt kam bei jemandem die Frage auf „Wie lange redet der denn noch?“. Die Spannung war die ganze Zeit da, die Frage, was als nächstes kommt oder gesagt wird. Das hat uns auch sehr gut gefallen. Meist gibt es ja bei langen Reden eine Stelle, wo es dann „hängt“. Dies war nicht der Fall, darüber waren wir sehr froh.

- Über den Ablauf hatten wir uns ja sehr viele Gedanken gemacht. Wir wollten es traditionell. Und das war ein stimmiges Konzept: 

Einzug der Braut, Begrüßung und die Traurede. Das Lied für den Übergang war toll und die kleine „Pause“ war auch schön. Aber wir denken, dass wir beim nächsten Mal nicht so ein langes Lied nehmen würden. Die 4,5 min. haben wir als zu lang empfunden. 

Eheversprechen und Unterzeichnung der Urkunde mit anschließendem Ringtausch. Wir fanden es sehr schön, dass wir einen „kleinen“ Ringträger hatten. Das hat der Zeremonie nochmal die „Steife“ genommen und war mit ein Höhepunkt. Auch wenn er sehr schnell war Der obligatorische Kuss und unser Auszug. Wir fanden es sehr schön, dass wir nicht einfach „rausgelaufen“ sind, sondern, dass es die Seifenblasen gab. Das war ein sehr schöner Moment. Sicher gibt es zu den Seifenblasen auch Alternativen, aber irgendwas in dieser Richtung würde ich jedem empfehlen.

 

- Einen einzelnen Höhepunkt oder schönsten Moment können wir gar nicht hervorheben. Für uns war einer, der Einlauf mit meinem Vater. Der Garten mit dem Pavillion hat gleich von Anfang an eine schöne, verträumte Stimmung verbreitet. Die Spannung zu hören was der Andere geschrieben hat. Die Aufregung, gleich das Eheversprechen zu geben, der Ringtausch und der Kuss. Zu dem waren die Seifenblasen zum Abschluss wunderschön.

 

- Uns hat besonders gut gefallen, dass es so persönlich war. So individuell auf uns abgestimmt. Wir haben über viele Gegebenheiten gelacht, die wir dir erzählt haben. Wir wussten ja, dass es in der Rede kommen könnte. Aber lachen muss man dann doch wieder.  Wir haben ja auch nicht damit gerechnet, zitiert zu werden. Solche „Überraschungsmomente“ haben uns zum schmunzeln gebracht.

 

- Schön war auch, dass sich in der Rede einige anwesende Verwandte wiedergefunden haben. So hatte man das Gefühl, dass alle mit eingebunden sind. Meine Mutter hat sich zum Beispiel sehr gefreut, „Was der alles wusste…!“ war ihr erster Kommentar im Anschluss. Auch mein Opa musste lachen, als er sich wiederfand. Das kam wirklich gut an.

 

Es gab hier und da auch kleinere rührende Momente, aber letztendlich waren wir froh, dass es nicht „rührselig“ war. So sind wir nicht. Zu uns passt die lockere, leicht lustige Atmosphäre. Das hat dem feierlichen Rahmen und der traditionellen Zeremonie nicht geschadet. Es war ein sehr „würdiger“ Rahmen. Ein besseres Wort fehlt mir hier gerade. Aber ich hoffe, du weißt wie wir das meinen.

 

- Zur Spontanität: Manchmal muss man auf bestimmte Situationen spontan reagieren. Da mein Neffe nun mal nicht still sitzen wollte, hat er natürlich für Stimmung gesorgt Uns hat gut gefallen, dass du das nicht ignoriert oder „kritisiert“ hast, sondern den Autofan dann auch erwähnt hast. Das hat in keinster Weise gestört und für einen kleinen Lacher gesorgt, den wohl alle niedlich fanden. Es hat sich super in die Trauung gefügt. So soll das sein.

 

Viele von unseren Gästen hatten noch nie von einer freien Trauung gehört. Da mussten wir viel erklären. Wir hatten das dann als eine „kirchliche Trauung“ ohne Kirche geschildert. So konnten sich unsere Gäste dann was darunter vorstellen. Wir denken, dass sich gerade unsere Familien gefreut haben, dass wir diese Zeremonie machen, da ja von uns keine kirchliche Trauung zu erwarten war. So konnten wir trotzdem diesen festlichen Rahmen liefern. Die Vorstellungen unserer Gäste wurden dann aber doch übertroffen. Wir wissen ja nicht, was sie erwartet hatten, aber es hat allen sehr gut gefallen. Einige waren darüber erstaunt, wie schön es war. Auch der Rahmen, draußen im Garten, kam für unsere Gäste überraschend, aber sehr gut an. Alle fanden es im Nachhinein wunderschön. Wir denken sie halten das jetzt alle für eine sehr gute Sache

 

- Mit dem Preis-/Leistungsverhältnis waren wir sehr zufrieden. Unsere Traurede hat bestimmt einigen Aufwand verursacht, aber um das für uns beste Ergebnis zu bekommen, war uns das lieber als eine „Sparvariante“. Somit waren wir auch gerne bereit, dann auch mehr zu bezahlen. Zusammen mit den Fahrtkosten war das aus unserer Sicht ein völlig angemessener Preis.

 

Wir hoffen, dass wir dir mit dem Feedback weiterhelfen konnten , wünschen Dir noch einen schönen Abend
und verbleiben mit vielen lieben 
Grüßen

Silke und Mario